Huhn geschmort in Weißwein, Sahne & Thymian

Ich probiere ja gerne mal neue Rezepte aus. Sollte man ja eigentlich nicht machen, wenn man Besuch erwartet, aber wer im Kochen nicht ganz unerfahren ist, hat meist schon beim Durchlesen des Rezeptes ein Gespür dafür, ob es etwas werden könnte. Eine Geling-Garantie gibt einem sowieso keiner. Ein Huhn geschmort in Wein und Sahne, das kann eigentlich nur fein werden! Und so war es dann auch. Auf das Rezept gestoßen bin ich auf dem Blog valentinas-kochbuch.de . Ein toller Blog, der viel Inspiration bietet. Nicht nur mit Rezepten zum Nachkochen, sondern auch mit tollen Kochbuch Empfehlungen. Hier werden Rezepte aus den unterschiedlichsten Kochbüchern getestet und vorgestellt, unter anderem auch das in Weißwein, Sahne und Thymian geschmorte Huhn. Schon beim Durchlesen klang das Rezept so lecker, dass ich mich auch ohne vorheriges Ausprobieren getraut habe, es für unsere Gäste zu kochen. Insgesamt waren wir 6 Erwachsene, weshalb ich die Mengenangaben leicht verändert habe. Das Originalrezept war für 4 Personen berechnet und stammt im Übrigen von Mark Jensen.

Zutaten für 6 Personen.

  • 1 küchenfertiges Huhn (ich habe es mir von unserem Metzger gleich in kleinere Teile schneiden lassen, so dass ich am Ende 10 Hühnerteile hatte)
  • 8 Karotten, in ca. 4 cm lange Stücke geschnitten und dann längs geviertelt
  • 2 große Tropea Zwiebeln (sie sind besonders mild im Geschmack und ihr bekommt sie bei einem gut sortierten Gemüsehändler, ansonsten Schalotten verwenden)
  • 1/2 Bund Thymian
  • 2 Knoblauchzehen, mit dem flachen Messer platt gedrückt
  • 500ml Weißwein, z.B. Riesling
  • 250ml flüssige Sahne
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Olivenöl zum Anbraten
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Butter

Die Hühnerteile waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Hühnerteile zusammen mit dem zerdrückten Knoblauch darin Portionen weise kurz anbraten. Auf der Hautseite beginnen, dann wenden und ruhig schon ein paar Zweige Thymian mit dazu geben. Die Hühnerteile nebeneinander in eine große ofenfeste Form legen. Die Karotten und grob gewürfelten Zwiebeln drumherum verteilen, ebenso den Thymian, daran sollte man nicht sparen. Nun den Weißwein angießen, die Form mit Alufolie abdecken und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 30 Minuten schmoren. Nach 30 Minuten die Alufolie entfernen und die Sahne zugießen. Nochmals ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen und weitere 20 Minuten schmoren. Die Form aus dem Ofen nehmen und die Hühnerteile und das Gemüse herausnehmen – das geht am besten mit einer Schaumkelle – und auf einer Platte warmhalten. Die Soße in einen Topf gießen und aufkochen. Das Mehl mit der Butter zu einer Paste verrühren und die Soße damit binden. Kräftig mit dem Schneebesen rühren, damit keine Klümpchen entstehen und einige Minuten köcheln lassen, bis die Soße andickt. Das Hühnchen mit dem Gemüse und der Soße anrichten und servieren. Bei uns gab es dazu selbst gebackenes Baguette mit Zitronen-Parmesanbutter. Die Rezepte dazu findet ihr hier.

Huhn geschmort in Weißwein, Sahne & Thymian

Vorbereitung: 10 Minuten

Koch- bzw. Backzeit: 1 Stunde

Nährwert pro Portion ca.:410 Kalorien