Kohlrouladen (Krautwickerl)

Auf Kohlrouladen habe ich ja mindestens einmal pro Winter Lust. Irgendwie finde ich passt dieser weiß-grüne Kohlkopf so schön in die Jahreszeit. Und auch wenn die Erntezeit im Dezember eigentlich schon vorbei ist, so hält sich der Kohl gut gelagert bis ins nächste Frühjahr. Ökologisch also alles in Ordnung 🙂

Und der gute Weißkohl ist eine richtige Vitamin-C Bombe – auch davon kann man im Winter ja nicht genug bekommen.

Für die Kohlrouladen benötigt man (ca. 3-4 Personen, 8 kleine Kohlrouladen):

  • Einen Weißkohl
  • Küchengarn, um die Rouladen zu verbinden
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 4 EL Semmelbrösel (Paniermehl)
  • 2 Eier
  • 2 Zwiebeln
  • 1 kleines Bund Petersilie glatt
  • 1 EL Wacholderbeeren
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 1 EL Butterschmalz
  • 150 ml Weißwein
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Crème Frâiche
  • Dunkler Soßenbinder (einen guten Esslöffel)
  • Salz, Pfeffer

Als Beilage haben wir Salzkartoffeln gekocht.

Die Zwiebeln fein hacken. Petersilie waschen und fein hacken. Eine Zwiebel kommt in die Hackfleisch-Mischung, die andere Zwiebel ist für den Sud. Hackfleisch mit Eiern, Semmelbröseln, gehackter Petersilie, einer gehackten Zwiebel, Salz, Pfeffer und einem TL getrocknetem Majoran vermischen. Mit den Händen gut durch kneten.

Die äußersten Blätter vom Kohl entfernen, und dann um den Strunk herum mit einem scharfen Messer von allen Seiten tief einschneiden. Dann den Strunk auf eine dicke Fleischgabel stecken (siehe Foto oben) und kopfüber in kochendes Salzwasser stellen, bis die Blätter anfangen sich zu lösen. Die 8 äußeren Blätter vorsichtig ablösen, und den Stilansatz der Blätter keilförmig herausschneiden, da dieser bitter schmeckt.

Die Hackfleischmasse in 8 Portionen aufteilen. In die Kohlblätter einwickeln und mit dem Küchengarn über Kreuz zubinden. Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen. Die Kohlrouladen darin von allen Seiten anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Dann die zweite Zwiebel dazu, und die grob zerstoßenen Wacholderbeeren. Mit Weißwein ablöschen und etwas einkochen lassen. Gemüsebrühe hinzufügen, und die Kohlrouladen bei geschlossenem Deckel und geringer Hitze 40-50 Min. garen.

Kohlrouladen herausnehmen, auf einen Teller legen, mit Alufolie abdecken, und im 100°C vorgeheiztem Ofen warm halten. Den Sud aus dem Topf abgießen in einem kleinen Topf auffangen. Dort aufkochen, Crème Fraîche unterrühren, den Soßenbinder dazugeben, und einmal kurz aufkochen.

Nun die Kohlrouladen auf Tellern verteilen und mit der Soße servieren. Als Beilage passen gekochte Kartoffeln, oder auch Kartoffelstampf.

Lasst es Euch schmecken, gutes Gelingen!

Kohlrouladen (Krautwickerl)

Vorbereitung: 20 Minuten

Koch- bzw. Backzeit: 1 Stunde

Nährwert pro Portion ca.:420 Kalorien